Uli Leinhos-Heinke

© 1996-2021

Roadbook mit TyreToTravel
avatar_2127

Barchetta-Blog.de


zurück zur ...

STARTSEITE

übergeordneten Seite


Parallele Seiten:


Update dieser Seite: 2021-02-01a

Bei dieser Variante mit TyreToTravel wird eine am PC erstellte Roadmap auf Google Maps auf dem Smartphone übertragen, da diese App auf nahezu allen Smartphones installiert ist.

Diese Methoden geht davon aus, dass die folgende Software vorliegt:

  • Die in der Basic-Version kostenlose Software “TyreToTravel” (www.TyreToTravel.com, von mir derzeit verwendete Version: 6.501),
  • Microsoft EXCEL (von mir derzeit verwendete Version: Office 2010),
    (vermutlich sind auch andere, zumindest die höheren, Excel-Versionen sowie die Verwendung von OpenOffice möglich, soweit alle in meiner Tabelle verwendeten Funktionen unterstützt werden; dies habe ich aber nicht getestet),
  • meine programmierte EXCEL-TabelleRoutenplanung_Master.xlsx” (intern, XLSX, 46 KB).

(Leider habe ich bisher keine fertige Software gefunden, die das alles so macht, wie ich mir das wünsche. - Für Hinweise bin ich dankbar!)

Am Ende dieser Seite folgen Beispiel-Routen.

 

A) Roadmap auf Google Maps übertragen

1. Zunächst wird die gemeinsame Route ganz wie üblich mit der in der Basic-Version kostenlosen Routenplanungs-Software TyreToTravel mit “Zielen” (= Treffpunkten) und “Wegpunkten” erstellt.

2. Falls es eine Gruppenroute ist und man den Routenstartpunkt nicht "blind" findet, wird die Route von jedem Teilnehmer durch den eigenen Startpunkt (also meistens die Heimadresse) ergänzt.

WICHTIG: Wegen der Beschränkung von Google Maps auf 10 "Reiseziele" pro Route muss man. wenn man insgesamt mehr als 9 Ziele/Wegpunkte hat, zunächst in Tyre die Route über "Datei -Größe - Teilen" in zwei oder mehr Routen unterteilen, die dann getrennt an Google Maps übergeben werden. Dazu muss man auch darauf achten, dass jeweils der letzte Punkt des vorausgegangenen Routenteils im nächsten Routenteil als erster Punkt wieder aufgeführt wird, sonst ist später in Google Maps keine anschlusslose Navigation möglich. Das geht am besten, wenn man beide Teilrouten öffnet und dann den jeweiligen Überschneidungspunkt mit Copy&Paste in dem Fenster "Wegpunkte" (oben links) kopiert.

3. "Ansicht - Route anzeigen (Google Maps)" anklicken - dann öffnet sich Google Maps auf dem PC und zeigt die Ziele und Wegpunkte aus Tyre als Maps-"Reiseziele" in der blauen Liste an, allerdings, wie oben erwähnt, in jedem Falle (wegen der Beschränkung von Google Maps) nur die ersten 9 Reiseziele plus das letzte Ziel (also 10).
(Natürlich könnte man auch hier noch weitere Änderungen im Verlauf der Route vornehmen, also Ziele oder Wegpunkte verändern, aber dann würde die Route nicht mehr mit der in Excel erstellten Zeit- planung für das Roadbook übereinstimmen, die ich unten beschreibe.)

4. In Google Maps auf dem PC klickt man "Wegbeschreibung auf mein Smartphone senden" an und wählt eine der angebotenen Möglichkeiten - wobei sich (wenn auf dem Android-Smartphone wie üblich ein Google-E-Mail-Programm eingerichtet ist) die Auswahl "E-Mail an ..." empfiehlt, weil man
a) damit, wenn man die E-Mails auf seinem Smartphone im E-Mail-Programm vorliegen hat, gleich- zeitig einen Offline-Speicher aller seiner Routen bzw. Teilrouten erhält, die man jeweils mit einem einfachen Mausklick auf die jeweilige E-Mail wieder in Google Maps öffnen kann (s. 5.), und
b) außerdem diese an sich selbst gesandten E-Mails auch ohne Aufwand an weitere Empfänger (Routen-Mitfahrer) weiterleiten kann.

5. Öffnet man nun eine solche E-Mail auf dem Smartphone, öffnet sich wiederum automatisch Google Maps auf dem Smartphone, ebenfalls mit der blauen Liste der (max.) 10 "Reiseziele", die mit der ursprünglichen Tyre-Liste identisch ist (sein sollte ;)).

6.
a) Wenn nun der in Tyre hinzugefügte eigene Startpunkt gerade mit der "aktuellen Position" (z.B. zuhause) übereinstimmt, kann man sich von Maps mit "Start" sofort zum Routenstartpunkt und dann natürlich über die gesamte Route führen lassen - was ja das Ziel des Ganzen war. :)
b) Wenn nicht, muss man erst ohne Navigation (oder dem Zweit-Smartphone?? :) ) zu dem ersten "Reiseziel" der Route fahren und kann von dann dort aus mit "Start" die Navigation beginnen lassen.

 

B) Roadmap mit Zeitplan zum Roadbook erweitern

Das Prinzip besteht darin (genaue Anleitung zum Download im Anschluss):

1. Ich gehe davon aus, dass wie üblich mit TyreToTravel eine Route mit Zielen (= Treffpunkten) und Wegpunkten entwickelt wurde (s. oben).

2. Anschließend wird das von Tyre bereit gestellte Roadbook (mit relativen Zeiten) zusätzlich in die von mir vorprogrammierte rechnende EXCEL-Tabelle übernommen, die aus den relativen Zeiten (absolute) Uhrzeiten macht und in die sich zusätzlich Pausendauern eintragen lassen.

3. In dieser EXCEL-Tabelle können nun
- die Start-Uhrzeit sowie
- die Pausen-Dauern an allen Treffpunkten
eingegeben und beliebig variiert werden.

4. Die EXCEL-Tabelle gibt dann jeweils
- die Gesamtdauer der Tour,
- die reine Fahrtzeit und die summierte Dauer aller Pausen,
- die End-Uhrzeit der Route unter Berücksichtigung der Pausen sowie
- zu jedem Treffpunkt die Abfahrtszeit nach der geplanten Pause
aus.

5. Durch Variieren der Start-Uhrzeit sowie der einzelnen Pausen-Dauern lässt sich natürlich der Zeitverlauf der Route beliebig automatisch berechnen und simulieren, und auf diese Weise lässt sich die Route in Hinblick auf Uhrzeiten (Tageszeiten) sehr schnell verändern und optimieren.

6. Am Ende kann dann die Tabelle mit den Abfahrtszeiten für alle Treffpunkte als Roadbook ausgegeben werden, z.B. als Ausdruck.

Anleitung zur Erweiterung einer Roadmap zum Roadbook (Version 01 - PDF-Datei, ca. 150 KB)

(Hier gibt es außerdem Tipps für Android-Apps für die normale Routenführung, also ohne Roadbook.)

Beispiel-Routen:


Template: Barchetta-Blog_V02b - Upload: 21-01-02 12:28

Z 

Kontakt
für Rückfragen, Kritik,
Hinweise usw:
Uli @ Barchetta-Blog . de


Unterseiten: