Uli Leinhos-Heinke

© 1996-2018

avatar_2127

Barchetta-Blog.de


zurück zur ...

STARTSEITE

übergeordneten Seite


Parallele Seiten:

Roadbook mit Kurviger

Update dieser Seite: 2019-03-29a

Grundlagen:

Hierfür kann man sowohl die Kurviger-Webseite als auch die Kurviger-App (z.B. im Google-Playstore) zur Erstellung eines Roadbooks verwenden:
kurviger-logo-verlinkung

Mit der von mir erstellten Excel-Tabelle (s. unten) kann man dann recht einfach ein Roadbook erstellen, indem man im Prinzip die folgenden Schritte vollzieht:

  • Kopiere das Kurviger-Roadbook aus dem Browser oder exportiere die CSV-Datei aus der App ,
  • füge diese Tabelle in die von mir erstellte leere Excel-Tabelle (intern, XLSX, 75 KB) ein,
  • wähle eine Startzeit für die Route (z.B. 9:00),
  • entscheide, an welchen Wegpunkten (Zwischenzielen) eine Pause (oder ein Treffpunkt) eingelegt werden soll und wie lange diese Pause jeweils sein soll.
  • entscheide dich für ein Intervall, auf das die Startzeiten nach den Pausen aufgerundet werden sollen (z.B. 15 Minuten = Voreinstellung).
  • (Außerdem kannst du den Tempo-Faktor variieren, wenn du denkst, die Tour deutlich lang- samer oder schneller als eine übliche Bikertour zu fahren - aber das macht nur in extremen Fällen Sinn, z.B. bei einem Oldtimer-Corso im Schleichtempo oder einem abgesperrten Straßenrennen!) ;-)

Die Tabelle bietet anschließend automatisch die folgenden Informationen:

  • Die wichtigsten Daten der Tour, z.B. Ankunftszeit, Distanz, gesamte Fahrtzeit ohne bzw. mit Pausen,
  • die aufgerundeten Startzeiten nach jeder Pause - das macht es für Nachzügler einfach sich der Gruppe (wieder) anzuschließen.
 
Anwendung an einem Beispiel
(GPX-Datei zum Import z.B. in Kurviger, s. Abb. 1 (intern, GPX, 649 KB),
Excel-Tabelle zum Beispiel, intern, XLSX, 84 KB):

Man stelle sich folgende Situation vor:

Du planst eine lange Tagestour in einer größeren Gruppe, z.B. Start im Süden Deutschlands (in meinem Beispiel in der Nähe von Füssen) und dann durch Österreich über einige berühmte Pässe nach Italien. Das Ziel liegt in der Nähe von Bozen in Südtirol (Abb. 1). - Die Anregung zu dem Beispiel stammt von den Barchettisti Gerd, Gerlinde und Klaus, denen hier dafür gedankt sei! :).

Das Problem ist, dass schon jetzt klar ist, dass die Gruppe die Strecke nicht als geschlossenen Korso fahren wird. Ein paar Mitglieder schließen sich erst im Tagesverlauf an, manche Mitglieder möchten öfters eine Pause einlegen als andere.

Ein Roadbook erlaubt es, Pausen zu definieren, an denen die Nachzügler wieder zur Gruppe auf- schließen bzw. Neuankömmlinge zu der Gruppe dazustoßen können.

Zuerst klingt das folgende Konzept etwas aufwendig, aber ein-, zweimal gemacht geht das Erstellen sehr flott. (Excel-Grundkenntnisse sind dabei hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.)

  • Zuerst planst du die Route wie gewohnt auf Kurviger (mein Beispiel als GPX-Datei, intern, 650 KB) zum Öffnen in Kurviger.de oder in der App; Abb. 1 unten).
  • Falls du an einer Stelle eine Pause oder einen Treffpunkt einlegen möchtest, dann solltest du bereits während der Planung einen Wegpunkt (ein Zwischenziel) an diese Stelle setzen.
  • Exportiere das Roadbook aus Kurviger und füge es in die Excel-Tabelle ein
    (auf der Webseite klickt man dazu auf “Abbiegehinweise” und wählt “Export Roadbook”, dann kann man die in einem Pop-up-Fenster erscheidende Tabelle per Strg+c in meine vorgefertigte Excel-Tabelle (s. unten) kopieren;
    in der App muss man die Route als CSV exportieren: “Routing” - “Exportieren” - “CSV” / “Waypoints”
    das Importieren in die Excel-Tabelle macht man am besten mit Rechts-Klick in das passende oberste linke Feld und der Einfügeoption “nur Daten, Zielformat beibehalten”.
  • Dadurch werden die 5 Spalten “II Beschreibung” bis “VI Gesamt-Zeit” der geplanten Tour entsprechend ausgefüllt. Die Spalten VII-X werden automatisch berechnet: Distanz in km und Zeit in Stunden:Minuten.
  • Nun kannst du die Startzeit für den Trip im Kopf der Tabelle (rotes Feld) eingeben, z.B. 9:00. Die Tabelle berechnet jetzt automatisch die Ankunftszeit für jeden Abbiege- und jeden Wegpunkt(Zwischenziel) in Spalte XI.
  • Nun musst du noch die Länge der Pause für diejenigen Wegpunkte (Zwischenziele), an denen du pausieren willst, eintragen, z.B. 0:30 (Stunden:Minuten) für eine Kaffeepause und 1:30 für eine Mittags- pause. Diese Zeitangaben werden in der roten Spalte “XII Pausen” jeweils in die passende Zeile eingetragen. Die Tabelle passt nun ihrerseits die Zeiten für alle weiteren Punkte entsprechend an.
  • Die Kurviger-Streckenzeiten gehen von einem bestimmten Tempo-Fahrverhalten aus, das im Mittel bei ca. 90 km/h liegt (aber natürlich von den gewählten Routen abhängt, z.B. Zahl der Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Ortsdurchfahrten). Wenn man von vorneherein weiß, dass man vermutlich langsamer (oder auch schneller) unterwegs ist, z.B. für Oldtimer- oder Radtouren, kann man einen Korrekurfaktor eingeben (1. orangenes Feld); z.B. 3 für ein Tourtempo von ca. 30 km/h. (Bitte beachten: Das können dann natürlich nur grobe Annähe- rungen sein.)
  • Da man die Uhrzeiten normalerweise aufrundet, könnt ihr auch noch das Intervall zum Aufrunden im Kopf der Tabelle (2. orangenes Feld) selbst einstellen.  Der  Standardwert  ist 0:15 (d.h. die Pausenenden = Abfahrtszeiten werden immer auf die nächsten vollen 15 Minuten aufgerundet).
  • Zusätzlich kannst du auch weitere Daten in die Tabelle eintragen, wie  Version,  Datum,  usw.  (z.B. zum Archivieren). Für die Berechnung sind diese Werte aber nicht wichtig.

Die Tabelle bietet nun die folgenden Informationen:

  • Gesamtstrecke (in km, aufgerundet),
  • Ankunftszeit (in Stunden:Minuten, aufgerundet),
  • reine Fahrzeit,
  • Summe der Pausen,
  • Gesamtzeit,
  • die geplanten Abfahrtszeiten für jeden Wegpunkt (jedes Zwischenziel) in Spalte XV.

Nun kannst du:

  • die ganze Excel-Tabelle nutzen, oder aber
  • Spalten und Zeilen, die du nicht benötigst, ausblenden (eigentlich benötigst du nur den Kopf der Tabelle und die Spalten II und XV der Zeilen mit den Pausen-Wegpunkten,  s. Abb. 3),
  • das Roadbook ausdrucken, oder
  • als PDF exportieren, und
  • zusammen mit der Kurviger-GPX-Datei an die anderen Mitglieder der Gruppe senden.

Mit diesen kombinierten Informationen können jetzt also alle Gruppenmitglieder die Gruppe an den angegebenen Orten/Zeitpunkten bis zur jeweils vorgesehenen Abfahrtszeit finden (solange ihr auch wirklich bis zur geplanten Abfahrtszeit wartet ;) ).

Noch ein Hinweis:

Manchmal möchte man für sich selbst oder die Gruppenmitglieder noch mehr Informationen, z.B. die Distanzen und Uhrzeiten für jedes Zwischenziel (oder sogar für jeden Abbiegepunkt). Man kann dann selbstverständlich einfach noch mehr Zeilen und/oder Spalten aus der Excel-Datei einblenden (s. Abb. 4): Die Excel-Datei enthält intern immer alle benötigten Informationen.

Übrigens bin ich das gezeigte Beispiel in einer Gruppe von 8 Barchetta-Roadster tatsächlich (mit kleinen Abweichungen) gefahren (s. oben), und habe bei dieser Gelegenheit noch einmal Kurviger getestet, was sehr gut funktionierte.

Und wir hatten einen tollen Trip - Nachahmung wird ausdrücklich empfohlen!! :)

Roadbook_Kurviger_Beispiel_Wegpunkte

Abb. 1: Die auf Kurviger.de geplante Tour.

Roadbook_Kurviger_Excel_Beispiel_komplett

Abb. 2: Die Excel-Tabelle nach Eingabe der exportierten Daten in die Spalten II-VI.

Roadbook_Kurviger_Excel_Beispiel_nur-Pausen

Abb. 3: Das auf den Kopf und die Pausen reduzierte Roadbook zur oben gezeigten Route aus Abb. 1.

Roadbook_Kurviger_Excel_Beispiel_Wegpunkte

Abb. 4: Etwas ausführlicheres Roadbook zur oben gezeigten Route, diesmal mit Distanzen und Uhr- zeiten für alle Zwischenziele.


Template: Barchetta-Blog_V02b - Upload: 19-03-29 14:24

Z 

Kontakt
für Rückfragen, Kritik,
Hinweise usw:
Uli @ Barchetta-Blog . de